Euro 2016 Stand der Qualifikation

Vier von zehn Runden wurden bislang gespielt – wir stehen also quasi kurz vor der Halbzeit. Eine gute Gelegenheit für eine erste Bestandsaufnahme: Werden sich alle großen Mannschaften für die Endrunde der Euro 2016 in Frankreich qualifizieren oder steht einigen schon das Wasser bis zum Hals?

Regeln für die Qualifikation

Zur Erinnerung: Insgesamt sind 23 Plätze in der Endrunde zu vergeben. Ein Ticket sicher hat nur Gastgeber Frankreich. In der Qualifikation gibt es insgesamt neun Gruppen, in denen sich die Tabellenersten und -zweiten direkt für die Endrunde qualifizieren. Somit sind 18 Plätze vergeben. Einen weiteren Endrundenplatz erhält der insgesamt beste Dritte. Um die letzten vier Plätze kämpfen die anderen Gruppendritten in einem Hin- und Rückspiel.

Wie steht es aktuell um Europas große Teams?

In der Gruppe A hat sich Holland bislang nicht mit Ruhm bekleckert. Trotz einer eher einfachen Gruppe steht Oranje derzeit nur auf dem dritten Platz hinter Tschechien und Island.

Die roten Teufel aus Belgien sind in der Gruppe B jedoch noch schlechter mit einem wenig beeindruckenden vierten Platz. Selbst Zypern hat noch mehr Punkte gesammelt. In Führung liegen die Fußballzwerge aus Israel und Wales.

In der Gruppe C wurde beiskalt von der Slowakei erwischt, die nach dem Sieg nun die Tabelle anführt. Damit stehen die Spanier immerhin noch vor der überraschend starken Ukraine.

Auch Weltmeister Deutschland tut sich schwer: In der Gruppe D teilt sich die Nationalelf den zweiten Platz mit Schottland hinter Polen.

Lediglich die Three Lions aus England liegen voll im Soll und führen mit 6 Punkten Vorsprung vor der Schweiz die Tabelle der insgesamt eher schwach aufgestellten Gruppe E an.

2004 noch Europameister, nun mit einem mageren Punkt letzter der Gruppe F: Griechenland gelingt derzeit auch im Fußball nicht wirklich etwas. Vorne stehen Rumänien und – etwas überraschend – Fußballzwerg Nordirland.

In der Gruppe G genießen die Österreicher die Aussicht von der Tabellenspitze. Dahinter tun sich Schweden und Russland noch schwer.

Spannung verspricht die Gruppe H: Hier liefern sich Italien ein spannendes Kopf an Kopf-Rennen mit Kroatien. Auch Norwegen, mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz drei, hat noch hervorragende Chancen.

Portugal liegt in der Gruppe I derzeit einen Punkt hinter Tabellenführer Dänemark, hat jedoch auch ein Spiel weniger auf dem Konto. Sie können die schmerzhafte Niederlage gegen Albanien also noch vergessen machen.

Zusammengefasst: England ist unter den „Großen“ die einzige Mannschaft, die schon richtig gut dasteht. Alle anderen müssen noch eine Schippe drauf legen, damit es mit der Qualifikation klappt. Aber das macht es schließlich auch für uns Zuschauer spannender…

Author: Redaktion

Share This Post On